Blitzschaden im Freibad

Ein Blitz hat in den Turm der Badeaufsicht eines Freibades eingeschlagen. Glück, dass keine Personen zu Schaden kamen!

Im Wesentlichen sind die elektrisch-/elektronischen Anlagen zur Beschallung des Geländes ausgefallen.

 

 

Der Experte von Schilling & Partner prüft im Auftrag der Versicherungsgesellschaft den Umfang der Beschädigungen. Er bespricht vor Ort die vorhandenen Schutzmassnahmen und künftige Risiken mit den Betreibern.

 

Gefahr von Baustaub

Baustaub kann in Verbindung mit der Luftfeuchtigkeit einen alkalischen pH-Wert aufweisen und deshalb eine ätzende Wirkung entwickeln. Dies kann u. a . elektronische Teile korrodieren lassen; Schäden sind die Folge.

 

Der Mitarbeiter einer Baufirma hat bei einem Wanddurchbruch zu einer neuen Indoor-Golfanlage eine geeignete Schutz-Abdeckung unterlassen. Die Arbeiten setzten sehr viel Baustaub frei, welcher sich deshalb auf und in den heiklen Geräten niederschlug.

 

Es handelt sich um professionelle Mess- und Anzeigegeräte, die die Performance der Spieler berechnen. Die Flugbahn des Golfballs wird mittels hochauflösender Kameras mit bis zu 10.000 Bilder pro Sekunde dreidimensional erfasst. Zwei Monitore wurden trotz Schutzgehäuse total beschädigt.

Der Experte von Schilling & Partner hat den Schaden für die Versicherungsgesellschaft fachmännisch beurteilt.

Bilder zur Schadendokumentation

 

 

 

 

 

 

Für den Experten bilden gute Fotos einen wesentlichen und oft unerlässlichen Bestandteil bei der Schadenbeurteilung. Die Bilder der «ersten Stunde» sind wertvolle Belege. Die Aussagen von Personen zu einem Ereignis und zu den Umständen entsprechen der subjektiven Wahrnehmung und sind selten ganz objektiv. Mit Bildern können allfällige Widersprüche geklärt werden.

Bei Fotos von betroffenen Objekten und der Situation ist darauf zu achten, dass genügend Übersichts- sowie Detailaufnahmen gemacht werden. So können Einzelheiten einem Gesamtbild zugeordnet werden. Viel Zeit des Experten zur Klärung kann gespart und unnötige Kosten können vermieden werden.

Kabelbrand

Durch Funkenwurf entzündetes Sägemehl erhitzte in Rohren eingebettete Kabel so stark, dass diese zu schmelzen begannen und der als Folge davon auftretende Kurzschluss das Produktionssystem stilllegte. Durch die zielführende Unterstützung des Experten von Schilling & Partner konnte innnert kurzer Zeit ein Notbetrieb sichergestellt und die Systemausfallzeit auf ein Minimum reduziert werden. Ebenfalls erfolgte die definitive Instandsetzung unter kompetenter Begleitung des Experten im Auftrag der Versicherung.

Kraftwerk

Ein im Bau befindliches Dotierkraftwerk erlitt Schaden durch einen Wassereinbruch. Das Fluss-Wasserkraftwerk nutzt damit auch die Restwassermenge zur Gewinnung von elektrischer Energie.

Im Auftrag der Versicherungsgesellschaft prüft der Experte von Schilling & Partner den Umfang der Beschädigungen an den Teilen einer Turbine im Werk. Zusammen mit dem Lieferanten legt er die notwendigen Massnahmen zur Instandstellung fest.

 

Verdrahtungsfehler

Ein Verdrahtungsfehler (Vertauschen des Aussenleiters und Neutralleiters) bei einer Neuverdrahtung in einer Schaltgerätekombination (Tableau) zerstörte im Wechselrichter einer Photovoltaikanlage eine Komponente der elektronischen Steuerung.

Dank der Intervention des Schadenexperten von Schilling & Partner wurde nicht der gesamte Wechselrichter ersetzt, sondern nur das defekte Teil in der Steuerung ausgetauscht.

Kollision mit Stromfreileitung

Ein von der Kantonsstrasse abgekommenes Fahrzeug reisst den Holzmast der Niederspannungsfreileitung bei der Liegenschaft weg. Der Mast ist an einem im Boden eingelassenen Betonsockel befestigt. Beim Aufprall werden der Betonsockel über Boden und die Stange oben unterhalb der Isolatoren abgetrennt. Weitere Schäden entstehen am Kabelanschluss zur Liegenschaft, am Gebäude selber und am Freileitungsabzweig über die Strasse zu weiteren Häusern.  Die Leiter der an der Strasse entlang führenden Stromleitung sind nicht gerissen, die Anlage muss jedoch auf der ganzen Länge neu reguliert werden.

Die Schäden wurden gleichentags provisorisch repariert und die Stromversorgung wieder in Betrieb genommen. Dazu musste die Strasse während mehrerer Stunden gesperrt und der Verkehr  umgeleitet werden.

Der Experte von Schilling & Partner prüfte nach dem Augenschein vor Ort in fachtechnischer Hinsicht die Aufstellung der ausgeführten provisorischen Reparaturarbeiten und die Aufwendungen der vorgesehenen, definitiven Instandstellung.

Photovoltaik

Im Rahmen einer Schadeninspektion konnte der Experte von Schilling & Partner auch die Wechsel-richter einer Photovoltaikanlage begutachten. Für die Haftpflichtversicherung hatte er den Umfang der notwendigen Instandsetzungsmassnahmen nach einem Unfall zu prüfen.

Cyber-Risk Anlass

Während an verschiedenen Orten in der Schweiz der zweite Digitaltag stattfand, beschäftigte die Besucherinnen und Besucher unseres Jubiläums-Kundenanlasses am 25. Oktober 2018 spezifisch das Thema Cyber-Risiken. Drei Dutzend Entscheidungsträger und Schadenfachleute waren unserer Einladung gefolgt. Die Keynote unseres Gastreferenten Daniel Rudin, Sektorbetreuer für kritische Infrastrukturen bei der Melde- und Analysestelle Informationssicherung des Bundes (MELANI), sorgte für einen umfassenden und aufschlussreichen Einblick in die aktuelle Lage der Cyber-Sicherheit in unserem Land. Im Anschluss kamen die Fachexperten Carlo Widmer und Ulrich Schilling von Schilling & Partner mit Berichten aus der Expertenpraxis und nützlichen Tipps rund um die Regulierung von Cyber-Schadenfällen zu Wort.

Aktuelle Lage Cyber-Security Schweiz

Donnerstag, 25. Oktober 2018: Veranstaltung für Entscheidungsträger und Schadenfachleute

Keynote-Speaker: Daniel Rudin
Der Sektorbetreuer kritischer Infrastrukturen bei der Melde- und Analysestelle Informationssicherung des Bundes MELANI hat langjährige Erfahrung im Bereich IKT-Sicherheit, unter anderem als CISO und als Softwareentwickler in den Bereichen Pharma und Industrie. Die MELANI hat als Auftrag den Schutz kritischer Infrastrukturen der Schweiz vor Cyberangriffen.

Industrielle Kontrollsysteme sind auch Begleiter unseres täglichen Lebens. Mit der Digitalisierung, Industrie 4.0 und dem IoT wird die Abhängigkeit von diesen Systemen weiter verstärkt. In seinem Vortrag wird neben aktuellen Bedrohungen auch ein Ausblick gewährt, womit in Zukunft zu rechnen ist und welche Massnahmen zwingend notwendig sind.

Sind Sie auch dabei? Sagen Sie uns bis spätestens 12. Oktober 2018, ob wir mit Ihnen rechnen dürfen: entweder per E-Mail an moser@schilling-partner.ch, telefonisch unter der Nummer 0840 80 11 20 oder ganz bequem online auf schilling-partner.ch/anlass2018.